Wie nimmst Du Wut wahr und wie gehst Du damit um?

Wut war lange ein besonders Thema für mich. Ich habe meine Wut nämlich gar nicht gespürt. Wenn ich sie gespürt habe, wusste ich nichts damit anzufangen und sie war sofort „weg“. Ich habe sie in der Regel unterdrückt oder unkontrolliert ausgelebt (letzteres nur im absolut sicheren Umfeld).

Heute weiß ich, dass weder das extreme Ausleben meiner Wut, noch das extreme Unterdrücken meiner Wut hilfreich ist.

Wut rauslassen führt in der Regel nicht dazu, dass sie weg ist, sondern meistens dazu, dass ich jemand anderen verletzt habe. Wut rauslassen ist meistens ein vermeintlicher Versuch, die Situation irgendwie zu kontrollieren bzw. mir selbst das Gefühl zu geben, ich hätte Kontrolle.

Wut unterdrücken führt in meinem Fall zu viel Passiv-Aggressivität, was früher oder später auch damit endet, dass die Wut einen eher unkontrollierten Weg nach außen findet. Meistens in einer unwichtigen Situation.

Wut wahrzunehmen kann sehr hilfreich sein. Wut ist pure Lebenskraft. Die Frage ist: Nutze ich sie, um zu zerstören? Habe ich Angst zu zerstören und deshalb Angst vor meiner Wut? Oder nutze ich sie als Richtungsweiser? Nutze ich die Kraft um, zu kreieren? Wie kann ich die Wut nutzen, um Klarheit zu finden?

„Wo Wut ist, steckt immer auch Schmerz dahinter.“ – Eckhart Tolle

Wut ist außerdem eine sekundäre Emotion. Das heißt, dahinter liegt im Ursprung etwas anderes.

Die Frage ist also: Worüber bin ich eigentlich verletzt, traurig oder habe Angst?

Lass gerne einen Kommentar dazu da oder schreibe mir hier per E-Mail.

Ich freue mich von Dir zu lesen.

Deine Nora

4 Kommentare

  1. Hallo Nora, ich nehme Wut als eine sehr starke Emotion in meinem Körper wahr. Besonders im oberen Brustbereich und im Hals (spürbare Engstelle) macht sie sich bei mir bemerkbar. Ich empfinde es als Erleichterung die Wut rauszulassen und meiner Umgebung (teils auch lautstark) mitzuteilen, wie wütend ich gerade bin. Ich artikulieren warum mich etwas gerade so furchtbar wütend macht und stampfen auch mal kräftig auf den Boden, um die Energie die so stark daherkommt irgendwie abzuleiten. Es steckt, wie du erwähnst sehr viel Kraft in der Wut. Noch weiß ich nicht, wie ich diese für mich nutzen könnte!?

    • Meine Erfahrung ist, dass dieses impulsive Rauslassen langfristig nichts bringt, sondern eher ein kurzfristiges Gefühl von Kontrolle bringt (Erleichterung). Ich kann sehr empfehlen, die Energie zu fühlen, um dann zu agieren statt zu reagieren. Also wirklich kurz innehalten, nicht gegen das Umfeld gehen, sondern eher in mich gehen, mir erlauben, die Energie zu fühlen und dann zu schauen: Was steckt dahinter?

  2. Ich spüre Wut zuerst in meinem Körper, fast wie ein “bubblebath” im Brustkorp und dann will ich nur schreien und brüllen… wenn Die Wut durch Geräusche und Bewegung verarbeitet wurde kann ich sie mir angucken, insbeso Woher sie kam und warum sie da ist ohne sie an die Person oder die Situation die es ausgelöst hat zukuppeln.
    Großartige Frage

    • Bubblebath klingt super – und auch Geräusche und Bewegung sind super, um die Energie freizusetzen, um dann zu schauen, was dahinter steckt. 🙂

Kommentar verfassen