Eine Klientin hat gestern in unserem Online Gruppen Coaching ihre Reise des letzten halben Jahres geteilt, in dem sie sich aus einer Beziehungen und einem Job, der sie nicht glücklich gemacht hat verabschiedet hat, und aufgemacht hat zu einem Leben mit neuem Job, neuer Stadt und vor allem viel mehr sie selbst sein.

Ich habe sie in diesem halben Jahr begleitet und bin so begeistert. Es zeigt mir einmal mehr, dass alles möglich ist und erinnert mich in vielen Punkten sehr stark an meinen eigenen Weg.

Daher teile ich heute die 6 Zutaten, die elementar sind für nachhaltige Veränderung.

1. Mut

Auch wenn sich der Weg noch nicht ganz zeigt und Du nicht weißt, wohin er führt, geh los. Lass die Dinge los, von denen Du sicher weißt, dass sie Dich nicht glücklich machen. Hör damit auf. Damals meinen Job zu kündigen, ohne zu wissen, was danach kommt, war eine der größten Herausforderungen für mich. Aber irgendwann war mir klar, dass ich diesen Job und ein 9-5 nicht will. Das bin ich nicht. Es hat mich viel Überwindung gekostet, viele Tränen und viel Mut, weil ich einfach auch ein großes Stück meiner Identität aufgegeben habe. Die falsche Identität aufzugeben und sich einzugestehen, dass man etwas macht, was einem nicht entspricht, kostet vielleicht Mut. Mehr aber auch nicht. 🙂 Weiter so zu tun als würde es passen, ist definitiv schlimmer.

2. Lerne Dich kennen

Nimm Dir Zeit für Dich. Lerne Dich kennen. Was willst Du eigentlich? Was willst Du nicht? Was entspricht Dir? Was entspricht Dir nicht? Wo lebst Du Deins und wo lebst Du Ansprüche oder Gewohnheiten von anderen Menschen? Was ist Dein Warum? Was willst Du der Welt geben? Und wenn Du glaubst, Du hast nichts zu geben, vergiss es. Glaubst Du im ernst, dass es einen Menschen gibt, der nichts zu geben hat und ohne Grund hier ist? Du bist wichtig.

3. Zeig Dich der Welt

Mich zu zeigen, mit meinen Ängsten, so roh und ehrlich wie ich bin, ist immer wieder eine Herausforderung. Aber wichtig. Zeig was Du kannst und zeig auch wovor Du Angst hast. Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben. Steh zu Dir. Erkenne Deine Angst vor Ablehnung an und geh trotzdem los. Probiere Dich aus. Mach was Neues.

4. Schritt für Schritt Entscheidungen treffen

Die Betonung liegt hier auf Schritt für Schritt. Es ist nie DIE EINE Entscheidung, sondern immer eine Ansammlung von vielen kleinen Entscheidungen. Eins nach dem anderen. Der Weg ist nie zu Ende, sondern es ist immer ein Weg. Es gibt kein Ankommen, sondern nur ein hier sein.

5. Hol Dir Unterstützung

Was wären wir ohne Unterstützung und Mitgefühl? Was wäre ich ohne meine Coaches und Mentoren? Wir sind manchmal gefangen in unserer eigenen Geschichte und es ist wichtig, dass wir uns dabei helfen lassen. Die richtige Frage zur richtigen Stunde, kann viel verändern. “Nur Du alleine kannst es schaffen, aber Du schaffst es nicht alleine.” 🙂

6. Vertrauen

Vertraue, dass alles gut ist. Immer. Und wisse, Du kannst zu jedem Zeitpunkt eine neue Entscheidung treffen. Probier Dich aus. Nichts ist für immer. Wir sind immer im Wandel. Sei einfach Du und erlaube Dir, immer mehr zu Dir zu werden.

Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit! Wenn Du willst, buche hier ein kostenloses Kennenlernen mit mir und mach Dich auf Deinen Weg. Ich begleite Dich gerne.

Auf mehr Leichtigkeit, Balance, und Dinge, die Dein Herz glücklich machen.