Schön, dass Du da bist!

Ich wünsche Dir einen entspannten zweiten Adventssonntag. Ich freue mich schon darauf, später den Gewinner des Coachings zu ziehen und schicke dann eine separate Mail, weil ich hier keine Namen veröffentlichen möchte.

Heute halte ich mich ganz kurz.

Frage Nummer neun:
Welche Elemente dürfen in Deinem perfekten Tag nicht fehlen?

Mein wichtigstes Element ist Meditation. Ich will jeden Morgen meditieren. Es ist gar nicht so, dass es ein Garant für einen guten Tag ist, eher anders herum. Die Wahrscheinlichkeit für schlechte Stimmung ist deutlich höher, wenn ich es nicht tue. Meditation ist nicht immer ein spektakuläres Erlebnis, eher ein Training, um präsenter und wahrhaftiger zu sein und zu werden. So wie wir einen Muskel trainieren müssen, ist es auch notwendig zu üben, den Verstand zu beobachten, wenn wir präsenter sein möchten. Wenn ich nicht meditiere bin ich schneller genervt und mehr im Außen, als in mir und kann nicht so gut fühlen, was meine Bedürfnisse sind und was mir gut tut. Deswegen mache ich es (fast) immer.
Andere wichtige Elemente: Lieblingsmenschen, Nähe, Natur, Bewegung 🙂

Frage Nummer neun:
Welche Elemente dürfen in Deinem perfekten Tag nicht fehlen?

Teile wie immer gerne Deine Erfahrungen mit mir und frag mich einfach, wenn Du gerne mehr über Meditation lernen willst.

Liebe
Nora