Glaubst Du, ...

Meditation sei schwierig? Meditation sei langweilig? Visualisierung sei Meditation? Du hast keine Zeit zum Meditieren? Du solltest beim Meditieren nicht denken? Du solltest Dich ganz ruhig und friedvoll fühlen? Man braucht äußere Stille, um meditieren zu können? Dass es lange dauert, bis man von Meditation profitiert Man muss im Schneidersitz oder irgendwie unbequem sitzen?

Ich habe mein Meditationsmythen Webinar in mundgerechte Stücke für Dich aufgeteilt und erkläre alle Mythen im Detail.

Alle Meditationsmythen kurz erklärt
  • Meditationsmythos Nr. 1: Meditation ist schwierig
  • Meditationsmythos Nr. 2: Ich darf nicht denken
  • Meditationsmythos Nr. 3: Während der Meditation sollte ich Ruhe fühlen
  • Meditationsmythos Nr. 4: Meditation hört auf, wenn ich meine Augen öffne
  • Meditationsmythos Nr. 5: Meditation ist langweilig
  • Meditationsmythos Nr. 6: Es muss ruhig sein, dass ich meditieren kann
  • Meditationsmythos Nr. 7: Ich muss in einer bestimmten (unbequemen) physischen Position sitzen
  • Meditationsmythos Nr. 8: Ich brauche ein Meditationskissen, eine Kerze und Räucherstäbchen
  • Meditationsmythos Nr. 9: Ich habe nicht genug Zeit zum Meditieren
  • Meditationsmythos Nr. 10: Meditation ist egoistisch
  • Meditationsmythos Nr. 11: Es dauert ewig, um von Meditation zu profitieren
  • Meditationsmythos Nr. 12: Geführte Visualisierungen sind Meditation
  • Meditationsmythos Nr. 13: Meditation ist Realitätsflucht
  • Meditationsmythos Nr. 14: Meditation ist eine ernste Sache
  • Frage: „Ich kann meine Gedanken nicht beobachten. Sie nehmen mich einfach mit.“
  • Frage: „Welche Methoden verwendest Du und was machst Du, wenn Du um Dich zurückzuholen?“
  • Frage: „Was hat sich für Dich durch Meditation verändert?“
  • Frage: „Wie würdest Du empfehlen zu meditieren?“

Nora ist begeisterte Meditationslehrerin und erinnert sich und andere leidenschaftlich gerne daran, in jedem Moment aufzuwachen und sich ins Leben zu verlieben.

Sie unterrichtet Meditation, um Menschen zu ermutigen, mehr in Stille zu leben und eine friedliche Beziehung zu ihren Gedanken und Gefühlen aufzubauen. Die Techniken, die ihr Leben vereinfacht haben, gibt sie in Coachings und Kursen an andere weiter.

Auf ihrer eigenen Reise erlebte sie einen Wandel von innerem Drama zu mehr Frieden und Lebendigkeit (auch ohne Drama). Ihr Traum ist es, die Menschen an diesen friedlichen und zugleich lebendigen Ort zu erinnern.

Lob für Nora

„Gleich in unserem ersten Coaching hat mir Nora eine Meditationstechnik beigebracht, die es für mich persönlich total in sich hat. Ich habe vor zweieinhalb Jahren mit dem Meditieren begonnen und dafür meist eine App genutzt. Das war auch schon gut, aber kein Vergleich zu der Meditationstechnik, die Nora mir gezeigt hat.“

„So einfach und so wirkungsvoll. Wow. Danke.“

Ja, ich möchte kostenlosen Zugang zu allen 20 Videos

* Pflichtfeld